Nach Amsterdam (2008)  und Beirut (2009) wird ab heute für ein Jahr Ljubljana  zur  Welthauptstadt des Buches. Sie konnte sich 2008 gegen Städte wie Riga, Wien, Sankt Petersburg und andere durchsetzen.

Seit dem 15.04. gibt es auf den folgenden Webseiten umfangreiche Informationen: http://www.ljubljanasvetovnaprestolnicaknjige.si/ und http://www.ljubljanaworldbookcapital.si/ Allerdings wird man noch von der englischsprachigen URL direkt auf die slowenischsprachige Webseite verlinkt. Bisher gibt es leider noch keine englische Übersetzung der Webseite. Meine Informationen stammen größtenteils vom Stand des Landes Slowenien auf der Leipziger Buchmesse 2010.

Das offizielle Programm wurde am 19.04. in Anwesenheit des Bürgermeisters  von Ljubljana, Herrn Zoran Jankovic und der slowenischen Kulturministerin Frau Majda Sirca, sowie der Generaldirektorin der UNESCO, Frau Irina Bokova,  in Paris vorgestellt. Es sei unbedingt erwähnt, dass Slavoj Žižek zu den drei konzeptionellen Entwicklern und Organisatoren des Programms zur Weltbuchhauptstadt zählt. In diesem einen Jahr werden nicht nur  Bücher und Literatur im Vordergrund stehen, sondern auch der interkulturelle Dialog. Zu diesem vielfältigen Programm zählt unter anderem das Festival “Literaturen der Weltkontinente”, an welchem Schriftsteller aller Kontinente teilnehmen werden, sowie der Weltkongress “Bücher als Motor der Entwicklung der Menschheit” mit anerkannten Fachleuten und Forschern.

Mit dem Hissen der Flagge der neuen Weltbuchhauptstadt durch den Bürgermeister von Ljubljana wird das ein Jahr dauernde Event eröffnet. Am Abend wird es eine vom slowenischen Regisseur Matjaz Berger entwickelte Theaterperformance geben, bei der durch die Begegnung von Kunst, den Wissenschaften und der Philosophie, der Buch- und Lesekultur Anerkennung zuteil wird. Insgesamt wird es etwa 300 Veranstaltungen geben, welche folgende Ziele haben:

1.) die Leseförderung, 2.) die Lesekultur zu stärken, 3.) den Zugang zu Büchern zu erleichtern, 4.) die Vielfalt der Literatur verschiedenster Gattungen einer möglichst großen Öffentlichkeit näherbringen

Zu den Programmhighlights zählen die folgenden Schwerpunkte:

  • The International within the Local: Dabei handelt es sich um eine Reihe von Poesielesungen  durch Gastautoren aus China und aus vielen anderen Ländern.
  • Ljubljana liest: Growing up with books ist ein Projekt für dreijährige Kinder und für Grundschüler, bei dem jedes Kind ein Geschenk in Form eines Bilderbuchs oder eines slowenischen Romans erhält.
  • Books for everyone: Zur Förderung des Lesens werden 21 Bücher (unterschiedler Gattungen) in ausreichender Anzahl gedruckt und für jeweils 3 € verkauft
  • Books and Creativity in Culture:  Unter diesem Motto werden Veranstaltungen vornehmlich durch Museen, Galerien, Theater, Musiker und anderen Künstlern organisiert und durchgeführt.
  • Books and the City: Erwähnenswert hierbei sind Veranstaltungen, die auch Menschen mit Sehbehinderungen besonders berücksichtigen und ihnen den Zugang zu Ausstellungen und Literatur ermöglichen. Viele Projekte widmen sich auch Kindern. Besondere Aufmerksamkeit wird den drei bekanntesten slowenischen Autoren Boris Pahor (1913-), Svetlana Makarovic und Slavoj Zizek geschenkt.
  • Die Kulturzeitung Pogledi: Diese neue zweisprachige Zeitung ist thematisch auf Kultur, Medien und das Geistesleben fokussiert. Sie soll eine Plattform für kritisches Denken über die Kultur und Gesellschaft bieten.
  • Der Weltbuchgipfel 2011: Bücher als Förderer der menschlichen Entwicklung: Dieser Kongress hat bereits vom 31. März bis 1. April in Ljubljana stattgefunden. Es wurden die Herausforderungen der Digitalisierung für die Verlagsindustrie diskutiert. Abgerundet wurde dieser Gipfel durch die Ljubljana Resolution on Books, welche neuere  Strategien für die öffentliche Verwaltung hervorhebt, um eine effizientere Leseförderung zu betreiben.
  • House of literature: Ljubljana  verfügt seit kurzem über ein Literaturhaus, das nach Primoz Trubar (1508-1586), dem ersten Autor, der jemals in Slowenien ein Buch schrieb, benannt ist.
  • Bibliothek unter Baumkronen“: Bei dieser für mich neuen Art von Bibliotheksverständnis handelt es sich um ein Projekt zur Bereicherung der Freizeit, das den Besuchern das Lesen von Büchern, Comics, Zeitschriften und Zeitungen in verschiedenen Sprachen im Freien anbietet. Der Verleih ist kostenlos. In Ljubljana wird an sieben Orten in der Stadt die “einzige 100-prozentig natürliche Bücherei der Welt” zu finden sein. Jede Bibliothek ist nach thematischen untergliedert z.B. im Tivoli-Park findet sich eine breite Auswahl für jeden, die Uferpromenande Trnovski pristan richtet sich an Studenten und Humanisten und für den Tabor Park sind Leser “im reiferen Alter” angesprochen usw. Der Eintritt ist natürlich frei.
  • Das Buch im Zug durch die Stadt: In Kooperation mit der Stadtbibliothek Ljubljana werden in gekennzeichneten Zügen der slowenischen Bahnen Bücher für Reisende zur Verfügung gestellt.
  • Buslinie 10: An jeder Haltestelle werden Regale (Von Mai bis September 2010) mit einer vielfältigen Auswahl an Büchern aufgestellt, die in den Bus mitgenommen werden können.  Es besteht die Möglichkeit die Bücher sogar für einen Tag mit nach Hause zu nehmen. Nach dem Lesen, kann das Buch wieder an der Haltestelle abgegeben werden.

Das waren nur einige der vielen Veranstaltungen, welche in der aktuellen Weltbuchhauptstadt in den nächsten 12 Monaten stattfinden werden. Im nächsten Jahr wird Buenos Aires  Ljubljana nachfolgen. Es wäre natürlich wünschenswert, wenn diese vielen Aktionen keine “Eintagsfliegen” blieben, sondern auf Nachhaltigkeit setzen, so dass der öffentliche Raum – ähnlich wie bei der “Bibliothek unter den Baumkronen” – unterschiedlichen Milieus ein Forum des Austauschs über die normalen Lesegewohnheiten hinaus bieten würde.

P.S: Für den Monat Mai haben sich folgende Autoren angekündigt:

  1. Herta Müller (02.05.-05.05.2010)
  2. Richard Flanagan (25.05.-29.05.2010)
  3. Jonathan Franzen (07.05.-10.05.2010)
  4. David Grossmann (12.05.15.05.2010)
  5. Michal Viewegh (16.05.-19.05.2010)
  6. Daniel Kehlmann (20.05.-23.05.2010)

Ähnliche Beiträge