In der Zeit vom 19.-21. Mai diesen Jahres fand die Konferenz “The Unbound Book: A Conference on Reading and Publishing in the Digital Age” in Amsterdam und Den Haag statt. Die folgende Einführung von Geert Lovink gibt einen ersten Vorgeschmack auf die Konferenz, die wie ein moderner “Bibliothekartag der Zukunft” (mit dem Schwerpunkt Buch) im Zusammenspiel mit anderen Wissensgebieten wie u.a. den Sozial-, Medien- und Informationswissenschaften und der Verlags-, als auch der Designindustrie auf mich wirkte, obwohl ich nicht “live” dabei war.

Session 2: The Unbound Book, introduction by Geert Lovink from network cultures on Vimeo.

Der folgende Vortrag “The Absolute Library” setzt sich mit einem Zukunftsmodell für Bibliotheken und der Verlagsindustrie auseinander. Die Er- und Ausarbeitung der Präsentation stammt von den Studentinnen Laura Pappa, Marine Delgado und Clara Dutilleul. Sie studieren an der Gerrit Rietveld Academie. Dort werden Studiengänge wie u.a. Design, Grafisches Entwerfen und Schriftgestaltung angeboten. Das von den Studenten erarbeitete Konzept wirft sicherlich Fragen auf. Doch aufgrund der Originalität ihres Konzepts und soll an dieser Stelle ihr kurzer Vortrag vorgestellt werden..

Weitere interessante Videos zu Vorträgen, in denen es um Publishing-Methoden, Social Reading und Fragen rund ums Design, aber auch um die Zukunft des (E-)Books ging, finden Interessierte auf Vimeo oder auf dem Webauftritt der Konferenz. Wie wird anlässlich der nun anlaufenden bundesweiten Bibliothekswoche (vom 24. – 31. Oktober) in Zukunft die Verlags- und Buchindustrie Bibliotheken ausstatten und wie werden sich Bibliotheken für kommende Generationen verändern? Die ebengenannte Konferenz vermittelte einen ersten Eindruck über zukünftige Entwicklungen.

 



 
Ähnliche Beiträge

Kommentare geschlossen

%d Bloggern gefällt das: