Lebensmittelspende statt Mahngebühr

Was für eine tolle Idee, die die Rapid City Public Library verfolgt:

Fines Forgiveness Week Nov 13th – 19th for the Rapid City Public Library!

Die Rapid City Public Library erlässt für jedes Pfund nicht-verderblicher Lebensmittel fünf Dollar ihrer Mahngebühren. Diese werden der Black Hills Food Bank gespendet. Es gibt keine Grenze für die Höhe der zu erlassenden Mahngebühren, aber zukünftige Strafzahlungen können damit nicht schon im Voraus abgegolten werden.

Um jedem in Not zu helfen ist es Ziel eine Tonne Lebensmittel für die Festtage zu sammeln.

Ähnliches habe ich teilweise im Einzelhandel in Schmalkalden letztes Jahr erlebt. So konnte man bei einem bekannten Lebensmittelhändler für fünf Euro 5kg Lebensmittel für die Tafel erwerben oder bei einem anderen kann man jederzeit mit einem einfachen Knopfdruck den Flaschenpfand an die Tafel spenden.

Sind ähnliche Aktionen von deutschen Bibliotheken bekannt?

Quelle:
Fines Forgiveness Week Nov 13th – 19th for the Rapid City Public Library! Rapid City Public Library auf Google+

Creative Commons Attribution 3.0 Germany This work is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 Germany.


Ähnliche Beiträge

1 thought on “Lebensmittelspende statt Mahngebühr

Comments are closed.