[Zitat] Unkommentiert – 1957

 

“Kennzeichnend für den Bildungsvorgang in einer Volksbücherei ist, daß er zeitlich kurz ist, gewissermaßen funktional und unauffällig vonstatten geht; dabei ist zu bedenken, daß der Akt der Beratung als Bildungsakt nur Vorstufe eines, ja Bildungsvorganges ist: des Lesens selbst; so verweist der Bildungseinfluss des Volksbibliothekars immer über sich hinaus auf ein weiteres; auf den Akt der Selbstbildung, den der Leser an sich selbst vollzieht. Charakteristisch für das Bildner-Partner-Verhältnis zwischen Bibliothekar und Leser ist ferner, daß es meistens ein Dual-Verhältnis ist, eine persönliche und zugleich ichbezogene Note trägt und nicht jene Gefahr der Vergemeinschaftung kennt, die in anderen Bildungsinstitutionen aufkommt; als Volksbibliothekar kann man unmittelbar den Einzelnen ansprechen als in einer Kurs- und Vortragsgruppe. […] und dennoch ist die von hier ausgehende Bildungswirkung nicht weniger nachhaltig als diejenige in anderen Bildungsbereichen; denn der Weg der Selbstbildung ist unmittelbar geföffnet, jener Weg also, auf dem die letzten und innersten Entscheidungen der Bildung fallen müssen.”

Franz Pöggeler (1957), Einführung in die Andragogik – Grundfragen der Erwachsenenbildung, S. 174 f.

Teilen

Ähnliche Beiträge

Bibliothekare haben keinen Stress

Warum habe ich nur das Gefühl, diese englischsprachigen Jungs verklären den Beruf des Bibliothekars ein wenig, wenn sie ihn uns auch auf Deutsch näher bringen möchten. Der Ton wird leider mit jedem Sprecher schlechter.

Teilen

Ähnliche Beiträge

Ein Imagefilm über öffentliche Bibliotheken in Niederösterreich

So vielfältig wie das kulturelle und geistige Leben in Niederösterreich ist, so vielfältig ist auch die Bibliotheksszene. Von der kleinen Pfarrbibliothek in der Region bis zur zentralen Multi-Mediathek, von Bibliotheksverbünden bis zum Bücherbus erfüllen die Öffentlichen Bibliotheken eine unschätzbare Funktion für die Bevölkerung.Eine Produktion in Zusammenarbeit mit dem Forum Erwachsenenbildung und grafik.at

Weiterlesen

Teilen

Ähnliche Beiträge

Ungewöhnliche Berufe bei der Stadt Bochum (Folge 1)

Markus Lutter, Bildarchivar beim Presse- und Informationsamt, Susanne Weber, Diplom-Bibliothekarin der Stadtbücherei Bochum und Helmut Schüttemeier, Technischer Leiter im Zeiss Planetarium Bochum stellen ihre tägliche Arbeit vor.

Teilen

Ähnliche Beiträge

E-books VS Print – Long Live the Book?

Weil es so gut zu Wolfgangs heute gefundener Infografik passt, hier noch ein paar sehr interessante weitere Fakten und die Frage, wird das Buch das E-Book überleben?

Teilen

Ähnliche Beiträge

Dresden Makerspace Reportage

Wie können Bibliotheken in der Zukunft aussehen? Sind Maker Spaces auch etwas für Universitätsbibliotheken? Wie funktioniert soetwas?

Wir haben die Macher und Initiatoren hinter der Dresdner Makerspace-Szene gefragt, wie zufrieden sie mit der bisherigen Entwicklung sind und welche Ideen sie für die nahe Zukunft haben. Sogar die Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek, kurz SLUB, denkt darüber nach einen permanten Makerspace zu integrieren.

Teilen

Ähnliche Beiträge
1 2 3 4