[Adventskalender] 23.12.2017 – Schneemann

Kein Adventskalender ohne Schneemann!!! 😉

Benötigt wird:

  • Zeitungspapier
  • 1 Rolle Kreppband
  • Mehlkleister
  • 1 leeren Joghurtbecher
  • Pinsel
  • Farben (weiß, orange, schwarz)
  • Heißklebepistole und Klebesticks
  • große und kleine Schüssel
  • Schere
  • kleine Kieselsteine
  • 1 Stück Pappe
  • 1 Draht
  • Holzleim
  • 1 schmaler Stoffstreifen für den Schal

Schriftliche Anleitung im Blog Philognosie

Teilen

Ähnliche Beiträge

[NoCat] Schneemann und Lily


[Korrektur zur Verbesserung des Datenschutzes. Umstellung Youtube-Video auf “privacy-enhanced mode”: 03.08.2018]

https://www.youtube.com/embed/bqBFodeflpM
https://www.youtube.com/embed/9x409SM_sQw
[Videos wurden auf Youtube gelöscht]

Teilen

Ähnliche Beiträge

Schneezoo

Wir hatten hier ja schon viel an Schneetieren, ob Katzen, Hunde, Eulen oder Hasen. In diesem Jahr macht ein ganzer Zoo aus Schnee- und Eistieren sich hier breit.

Quebec Carnival 2013

Quebec Carnival 2013 by Jamie McCaffrey, Flickr, CC BY 2.0

Winterlude Sea Horses in Ice

Winterlude Sea Horses in Ice by Jamie McCaffrey, Flickr, CC BY 2.0

Liang Zhu

Liang Zhu (Butterfly Lovers) von Beth Hoffman, Flickr, CC BY-NC-SA 2.0

» Weiterlesen

Teilen

Ähnliche Beiträge

Schneeeulen

Auch seit fünf Jahren gibt es am 21.12. in diesem Blog Schneetiere. Auch in diesem Jahr war ich wieder auf der Suche. Da dieses Jahr in den Geschäften die Eule das Dekotier war, dachte ich, ich suche mal nach Schnee-Eulenskulpturen. Viel Spaß dabei.

Owl Ice Sculpture in Otaru, Hokkaido, Japan von m3lty, CC BY-ND

The Abashiri snow festival. The owls are not what they seem

The Abashiri snow festival. The owls are not what they seem – von Janne Moren, CC BY-NC-SA

Owl ice sculpture

Owl ice sculpture von Nicco Mele, CC BY-NC-SA

Owl Snow Sculpture

Owl Snow Sculpture von Vinko T., CC BY-NC-ND

Snow owl Nsk 2007

Snow owl Nsk 2007 von JeanneMish (Own work), CC BY-SA, via Wikimedia Commons

ice sculpture

ice sculpture von Darren Webb, CC BY-NC-SA

 

Teilen

Ähnliche Beiträge

[Adventskalender – Gastbeitrag] 10.12.2013 – Ein Türchen von vor zwei Jahren

Mein Türchen vom 10.12.2011
von Ursula Fritzle

Ich liebe Adventskalender. Vor zwei Jahren ging es darum, ganz kurz entschlossen einen Adventskalender für unseren Radiostammtisch-Blog zu basteln. Im Nachhinein stellten wir gerade kürzlich fest, wieviel Zeit und Organisation man in ein solches Vorhaben investieren muss. Mein Anteil bestand aus drei Audios. Ich bin ganz tief in meine Erinnerungen eingetaucht, in Reisen und in Familientraditionen. Das war schon ein gutes Stück Arbeit. Aber bei dem Audio vom 10.12.2011 hatte ich es leicht. Warum?

Schneemann von Ursula Fritzle

Schneemann von Ursula Fritzle

Ich habe einfach sechs schöne Adventskalender vorgestellt. Der Fachmann ahnt bereits, wo ich die ausfindig gemacht habe. Natürlich in Bibliothekarisch.de. Dort veröffentlichen Dörte Böhner und sicher auch einige helfende Kollegen seit Jahren eine annotierte Sammlung von ungefähr 80 virtuellen Kalendern. Nein, das ist nicht Stehlen, ich weiß aus eigener Erfahrung, Bibliothekare sind hocherfreut, wenn ihre Recherchen geschätzt und genutzt werden und sich verbreiten.

Zu Beginn habe ich testweise circa sechs Links angeklickt, das hatte einen Krieg der gleichzeitig losmarschierenden Töne zur Folge. Ich musste zuerst einmal den Musikausschaltknopf suchen. Mein erster Treffer war die Universitätsbibliothek Heidelberg. Am 07.12.2011 war eine „Neueste komische Karte für Europa für das Jahr 1870″ dran. Die Erdteile hatten Menschen- oder Tiergestalt. Ein schönes Fundstück.

Das Goethe-Institut hatte einen kleinen Kalender mit einem Nikolaus, der schwankte unter dem Gewicht seiner 24 Päckchen. Wenn man am 07.12. draufgeklickt hat, kam ausgerechnet so ein Wunderbaum, ein Tannenbaum Duftrichtung grüner Apfel Ich glaube das sind die Dinger, die man in Autos oft hängen sieht.

Kunstmanns komischer Kalender bot eine Karikatur von Greser und Lenz. Bei redcode.de gab es sehr hübsch gezeichnete last minute Geschenkideen, unter anderem eine Hausgärtnerei, sprich Samentütchen für Küchenkräuter und passend dazu kleine Blumentöpfe. Oder digitale Erinnerungen auf einem Usb-Stick, schön verpackt.

Kindergebärden hieß ein Kalender für gehörlose Kinder. Für mich war der Hit ein Kalender, der hieß 26 stories of christmas, in Englisch, mit wunderschönen Illustrationen. Die Idee dahinter war, dass sich Autoren zusammengefunden haben, die ihre Assoziationen zu Weihnachten erst mal jeder in 26 Worte fassen sollte und jeweils ein anderer Autor hat dann diese 26 Worte genommen und eine Geschichte daraus gebastelt , Illustratoren haben dann die Bilder dazu geliefert. Selbst wenn man die Geschichten in English nicht lesen wollte, konnte man einen Blick auf die wunderbaren Illustrationen werfen.

Den Grundstock für meine vorgestellten Kalender gibt es hier.
Ebenso existiert noch der Radiostammtisch-Kalender mit meinem Audio. Die Diashow der vorgestellten Adventskalender-Titelblätter habe ich schweren Herzens aus urheberrechtlichen Gründen gelöscht.

Jetzt freue ich mich auf die kommende Kalender-Saison und hoffe auf die WordPress-Schneeflöckchen, die ich über den Bildschirm rieseln lassen kann.

[Ergänzung durch Dörte Böhner]: Vielen Dank für diesen schönen Bericht. Leider sind in der alten Linksammlung nicht mehr alle gefundenen Adventskalender aktuell. Daher schauen Sie doch einfach in die aktuelle Sammlung der letzten Woche 🙂

Teilen

Ähnliche Beiträge

Mehr (oder minder) bibliothekarische Adventskalender 2013 …

Auch dieses Jahr gibt es wieder eine Zusammenstellung von mehr oder weniger bibliothekarischen Adventskalendern. Dies ist inzwischen die 5. Ausgabe dieser Liste. Wie in jedem Jahr gibt es wieder alte Bekannte und völlig neue Kalender.

Die Liste wird auch diesesmal bis Ende der Woche immer wieder aktualisiert. Gerne natürlich können Sie auch wieder fehlende Kalender per Twitter oder hier in den Kommentaren melden :cheesy:

Bibliothekarische Adventskalender

  1. Der bibliothekarische Adventskalender” inklusive der vorweihnachtlichen Gastbeiträge auf Bibliothekarisch.de
  2. Ich freu mich ja schon wieder besonders auf Fleischmanns Library Bibliothekssoftware Adventskalender 2013, der unter Garantie wieder ein Schmunzeln in die Mundwinkel zaubert. » Weiterlesen
Teilen

Ähnliche Beiträge

[OT] Zum Tag des Schneemanns

Für alle die mich kennen war es sicher nur eine Zeit, dass ich mal wieder was zu Schneemännern bringe 😉 Und heute passt es super. Heute ist zum 4. Mal der Welttag des Schneemanns.

Warum heute?

Gibt es für einen Schneemann eine bessere Zahl als die 18 oder 81? Die 8 sieht aus wie ein Schneemann. Die 1 wie sein Stock oder Besen. Für ein Datum kommt die 81 nicht in Frage, bleibt die 18. Wir merken uns ab sofort, Welttag des Schneemanns ist der 18. Januar. (Quelle)

Zum Vorlesen für die Kleinen gibt es eine Gute-Nacht-Geschichte “Ein besonderer Freund

Für alle anderen, bei denen mehr als 1 cm Pulverschnee liegt (in Hamburg ist es leider nicht mehr), gilt:

Wer einen wirklich coolen Freund haben will, muss einen Schneemann bauen. (Quelle)

Teilen

Ähnliche Beiträge

[Adventskalender] 24.12.2012 – Mobile

Sie benötigen:

  • Buchseiten
  • Schwere
  • Lochzange/Lochstanzer
  • Karton oder einen gut verzweigten Ast
  • Garn
  • Bastelleim
  • Leimpinsel

Schwierigkeitsgrad: einfach
Zeitaufwand: mittel

Schritt 1: Mobilefiguren

Überlegen Sie sich ein Motiv für Ihr Mobile, z.B. Vogel, Stern, Schmettling, Schneemann

Schneiden Sie Ihr Motiv (in unserem Beispiel ein Schneemann) aus den Buchseiten zu.
Stellen Sie sich dafür aus einem Stück Karton eine Schablone her.

Vorlage aus Pappe

Vorlage aus Pappe

Übertragen Sie die Kontur auf die Buchseiten, um immer die gleiche Kontur zu haben.

Schneemann-Umriss

Schneemann-Umriss

Fertigen Sie mindestens 18 Schneemänner. In Form und Größe können Sie dabei variieren und so verschiedene Elemente für das Mobile herstellen.

Schneemann

Schneemann

Schritt 2: Aufhängung
Für die Aufhängung können Sie je nach Wahl der kleinen Motive in einer unterschiedlichen Form die Aufhängung herstellen.

Nehmen Sie dazu ein Motiv für ihre Aufhängung, das es Ihnen im ausreichenden Abstand erlaubt, ihre gebastelten Mobilefiguren daran zu befestigen. Schneiden Sie die Aufhängung aus, z.B. in Sternform oder als schöne Wolke. Ganz gut ist es, wenn Sie die Form auf eine passend zugeschnittene Pappe aufkleben, um so mehr Stabilität zu erhalten. Stanzen Sie mit der Lochzange sechs Löcher hinein (immer eine gerade Zahl wählen unabhängig von der Anzahl der Figuren). Achten Sie dabei auf den Rand (mind. 1 cm). Ziehen Sie danach die Anhängerfäden von der Unterseite durch ein Loch und führen Sie den Faden über die Oberseite durch ein gegenüberliegendes Loch. Lassen Sie die Fadenenden hängen. An beiden Enden sollten mindestens ca. 60 cm übrig sein. Wiederholen Sie das für alle anderen Löcher.

Schritt 3: Befestigung
Setzen sie in die Mitte Ihrer Figuren einen Klecks klar trocknenden Bastelleim. Führen Sie den Faden durch und kleben Sie dann die zweite Hälfte der Figur auf. Beginnen Sie mit der obersten Figur und arbeiten Sie sich den Faden entlang nach unten (Abstand ca. alle 15 cm). Hilfreich ist es, die Aufhängung in die Mitte einer großen Arbeitsfläche zu legen, alle Fäden fächerartig auszubreiten und dann in einem Rutsch alle Figuren zu befestigen. Überschüssiges Fadenmaterial am Ende der letzten Figur abschneiden.

Schritt 4: Ausbalancieren
Im letzten Schritt geht es um das Aufhängen des fertigen Mobiles. Dazu fädeln Sie ein Band oder einen Faden von unten durch zwei gegenüberliegende Löcher der Aufhängung. Wiederholen Sie dies kreuzweise durch ein weiters Lochpaar.

Aufhängung

Aufhängung des Mobile

Bilden Sie über der Aufhängung eine Schlaufe, wobei, je länger diese ist, desto stabilier wird ihr Mobile hängen. Sollte es dennoch schief hängen, schneiden sie vorsichtig etwas von der Aufhängung ab.

Alternativ können Sie für die Motive auch Origami-Figuren falten, z.B. Schmetterlinge

Bei der Befestigung achten Sie darauf, den Faden durch die Figur hindurchzuführen und unter der Figur verknotet wird.

Wenn Sie Motive aus der Natur verwenden, können Sie auch einen gut verzweigten Ast für die Aufhänung verwenden. Auch hier empfiehlt es sich, um das Mobile auszubalancieren, mindestens über drei Ecken den Ast zu stabilisieren. Um ein Gleichgewicht zu schaffen, können Sie einen der Fäden zum Aufhängen entsprechend verkürzen.

Wir hoffen, Sie hatten viel Spaß mit unserem Adventskalender und wünschen Ihnen, dass heute ein fleißiger Weihnachtsmann oder ein fleißiges Christkind vorbeischaut.

Teilen

Ähnliche Beiträge
1 2 3 5