Indianer im Netz

Im Norden der USA, genauer gesagt in Idaho, lebt ein Indianerstamm namens Coeur d’Alene. In ihrem Reservat gibt es seit 2005 ein WLAN-Netz und ein Computerzentrum mit 40 Rechnern, die kostenlos genutzt werden können. Und der Stamm hat noch mehr, nämlich eine eigene interaktive Homepage. Das mag jetzt nichts außergewöhnliches sein, doch dieses Seite ist die einzige die von Indianern für Indianer gemacht wird. Der Sinn der Seite soll es sein die eigene Kultur zu pflegen und für die Nachwelt zu erhalten. Die Homepage bietet vor allem Videos und Audio-Beiträge, aber auch ein Blog ist zu finden. Mitmachen kann jeder und mittlerweile sind Indianer aus der ganzen USA und Kanada aktiv.
Ich persönlich finde RezKast :engl: ist ein schönes Beispiel wie man das Social Web für die Kulturpflege nutzen kann und es macht Spaß, auch als nicht Indianer, mal durch das Angebot zu surfen und mehr über diese Kultur zu erfahren. Dabei stellte ich übrings auch fest das es tatsächlich auch ein englisches Dummie-Buch zum Thema gibt. 😉

Und hier geht es zur Homepage:
RezKast :engl:

Teilen

Ähnliche Beiträge

Twitter – How it works

Wie funktioniert Twitter oder besser wie funktioniert die Idee hinter Twitter.

Evan Williams:engl: spricht über Twitters spektakulären Erfolg und nicht erwartete und eingeplante Nutzungsszenarien.

Library Stuff bietet folgendes Video an , in dem Evan Williams über die Geschichte und Zukunft von Twitter.

Teilen

Ähnliche Beiträge

Mensch-Maschine-Interface-Design – Firefox geht neue Wege

Aza Raskin, der seit Anfang 2008 “Head of User Experience” bei Mozilla Labs ist, stellt seine Vorstellungen vor und möchte, dass das Interface des Firefox ganz verschwindet.

“Wenn wir bei Mozilla Labs ein User Interface entwerfen, dann soll es nicht benutzbar sein, sondern human”, erklärt Raskin.

Unter einem “humanen Interface” versteht er dabei:

Ein humanes Interface ist tolerant gegenüber menschlichen Fehlern und arbeitet zum Vorteil des Menschen.

Mehr dazu im Golem.de – Interview :

:engl:

(deutsch)

Zum sehr ausführlichen Artikel:
Jens Ihlenfeld: Wie das neue User-Interface für Firefox entsteht via golem.de

Teilen

Ähnliche Beiträge

Fundstück: Google

Bei Text & Blogbin ich über ein interessantes Video zu Google gestoßen. Ich bin mir sicher, wer Googles Masterplan :video: :engl: gesehen hat, wird dem “harmlosen” Riesen nicht mehr so unbedingt vertrauen. Der Film ist auf Englisch, aber gut und langsam genug gesprochen, um es gut zu verstehen. Unbedingt anschauen.

In einem Kommentar dazu hieß es:

Inhaltlich nichts Neues. Aber ein gut gemachtes Video, als Bachelor Thesis der Studenten Ozan Halici und Jürgen Mayer an der Fachhochschule Ulm entstanden.

Teilen

Ähnliche Beiträge
1 4 5 6