Der tanzende Zettelkatalog

Die Bibliothek in Yale University besitzt einen riesigen Zettelkatalog und wenn der zur Musik erstmal in Bewegung gerät…

Das Video macht Spaß und sagt vielleicht auch: Zettelkataloge nicht wegschmeißen, sondern in Bewegung setzen 😀

Teilen

Ähnliche Beiträge

Eine Infografik zur Geschichte der Informationsorganisation

A History of Information Organization | Mindjet

A History of Information Organization | Mindjet

Quellen: Mindjet und Wiredacademic

[Update: Umgezogene Grafik ergänzt, 15.07.2013, Dörte]

Teilen

Ähnliche Beiträge

Vorstellung von “Kirangolini”, dem Lesefrühförderprogramm der Büchereien Wien

Projektleiterin Martina Adelsberger präsentiert “Kirangolini”, die Veranstaltungsreihe im Rahmen von “Buchstart”, einer Initiative zur frühkindlichen Leseförderung. „Kirangolini” widmet sich der Lesefrühförderung von Kindern ab dem ersten Lebensjahr. In zahlreichen Zweigstellen in ganz Wien wird ein- bis zweimal im Monat mit den jungen BesucherInnen gesungen, getanzt, musiziert und erzählt.

Teilen

Ähnliche Beiträge

Buchwerbung: Pincel de Zorro

Pincel de Zorro tells the tale of Shiori, a little girl whose life changes the same night her father brings home a dead fox from a hunting trip. Mysteriously when her parents decide to sell the precious skin of the animal, they receive a visit from a magical woman.

Film unter der BY-NC-ND

Teilen

Ähnliche Beiträge

Was passiert in einer Minute im weltweiten Netz?

Intel Scoop hat dies in folgender Infografik veranschaulicht:

What Happens in an Internet Minute?

What Happens in an Internet Minute?

Eines wird deutlich: Wir sind bereits heute nicht mehr in der Lage, an einem Tag das zu konsumieren, was allein in einer Minute an Informationen ins Netz gelangt.

Quelle:
Temple, Krystal: What Happens in an Internet Minute?, InsideScoop

[Update: Umgezogene Infografik-URL ergänzt, 15.07.2013, Dörte]

Teilen

Ähnliche Beiträge

Verdienen ja, verdienen lassen – nein

Immer wieder wundern sich Verlage über den Aufschrei von Autoren und Lesern, wenn es um ihre Verlagspolitik geht. Der Selbstverlag vieler Autoren kommt sicherlich nicht von selbst, besonders, wenn es Verlage wie den Madsack-Verlag geht, der die Autoren für inzwischen sicherlich sehr wichtige Veröffentlichungsmöglichkeiten nicht entlohnen möchte.

Paid Content kann für Tageszeitungen natürlich wichtig sein, um Kunden zu halten oder den Internetauftritt zu finanzieren, aber ohne Beteiligung der Autoren an diesen Einnahmen, sollte der Verlag sich vielleicht Sorgen machen, ob er morgen noch entsprechende Autoren hat. Dies ist keine Art, die Urheberrechte der Autoren zu beschneiden, schließlich schaffen sie erst mit ihrer Arbeit den Wert, den der Verlag auf diese Weise verhökert.

Teilen

Ähnliche Beiträge

Warum alte Bücher einen bestimmten Geruch haben: Eine Erklärvideo

Teilen

Ähnliche Beiträge

[Zitat] Unkommentiert – Entstehungsjahr unbekannt

Without the public libraries, serious writers, unfashionable serious writers like me, really wouldn’t have a chance.”

May Sarton

Teilen

Ähnliche Beiträge

Drehort Bibliothek: Ein Werbespot des tschechischen Erfrischungsgetränks Kofola

Teilen

Ähnliche Beiträge
1 2 3 4 5