Mehr (oder minder) bibliothekarische Adventskalender 2014 …

Auch dieses Jahr gibt es wieder eine Zusammenstellung von mehr oder weniger bibliothekarischen Adventskalendern. Dies ist inzwischen die 6. Ausgabe dieser Liste. Wie in jedem Jahr gibt es wieder alte Bekannte und völlig neue Kalender.

Die Liste wird auch diesesmal bis Ende der Woche immer wieder aktualisiert. Gerne natürlich können Sie auch wieder fehlende Kalender per E-Mail: adventskalender@bibliothekarisch.de, Twitter oder hier in den Kommentaren melden :cheesy: . Sie werden dann abends noch ergänzt.

*Übrigens, das sind meine Favoriten.

Mehr oder minder Bibliothekarische Adventskalender

  1. *Unser Adventskalender von Bibliothekarisch.de enthält dieses Jahr nicht ganz so brave Weihnachtsgedichte.
  2. Read more: Mehr (oder minder) bibliothekarische Adventskalender 2014 …



 
Ähnliche Beiträge

[Adventskalender] 20.12.2014 – Weihnachten

Weihnachten – ein Gedicht von Maximilian Zauner



 
Ähnliche Beiträge

[Zitat] Unkommentiert – 1905-1994

Das Vielsinnige des Lesens: Die Buchstaben sind wie Ameisen und haben ihren eigenen geheimen Staat.” Elias Canetti



 
Ähnliche Beiträge

[Adventskalender] 19.12.2014 – “Brief an das Christkind”



 
Ähnliche Beiträge

Mitarbeiter der Zukunft – Bibliotheken in der Zukunft?



 
Ähnliche Beiträge

Die Nürnberger Asylothek als Vorbild für eine sozial nachhaltige Bibliotheksarbeit

“Die Asylothek ist die erste Asylbewerberheimbibliothek in der Bundesrepublik Deutschland.[…]Fördergelder wurden nicht in Anspruch genommen. Damit soll aufgezeigt werden, dass es keine Frage des Geldes ist etwas zu bewegen, sondern es auf das Engagement jedes Einzelnen ankommt. Diese einfache Konzeption kann es jedem Bürger ermöglichen, selbst innerhalb kürzester Zeit eine ähnliche Bildungseinrichtung eigenverantwortlich und ohne großen bürokratischen Aufwand zu realisieren und somit unsere Gesellschaft ein Stück besser und menschlicher zu machen.”Günter Reichert

Laut der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) steht Deutschland weltweit an zweiter Stelle bei der Zahl der Eiwanderung – an zweiter Stelle nach den USA. Wer heute noch behauptet, wir seien keinen Einwanderungsland, ist entweder blind, ewig gestrig und/oder beides. Was kann das deutsche Bibliothekswesen im von der Bibliotheksarbeit der klassischen Einwanderungsländer wie den USA, Kanada und Australien (bzw. von der Asylothek als Projekt) lernen? Zum heutigen “Internationalen Tag der Migranten” soll an dieser Stelle eine Bibliothek vorgestellt und gewürdigt werden, die dieses Jahr wie kaum eine zweite Bibliothek in Deutschland am meisten für Preise nominiert wurde und diese meist auch erhielt: Die Nürnberger Asylothek

Weitere Fragen rund um die Asylothek werden unter dem folgenden Link beantwortet: http://fragen-und-antworten-zur-asylothek.blogspot.de/


Seit kurzem gibt es neben der eigentlichen Fanseite auf Facebook mit über 1.000 Folllowern, nun noch einen zusätzlichen Facebookseite Asylothek – Veröffentlichungen. Die Initiative von Günter Reichert macht deutlich, dass gute Ideen nicht nur von Bibliothekaren und Bibliothekarinnen kommen müssen und Initiativen mitten aus der Gesellschaft das Potential hätten auch öffentliche Stadtteilbibliotheken dazu anzuregen eine Willkommenskultur zu leben. Diese Initiative wäre für Teilnehmer am Bibliothekartag 2015 sicherlich eine Reise bzw. Besichtung wert. Wenn man in diesen Tagen mit Schülern, Bürgern und anderen Menschen spricht, hört man sehr viele Vorbehalte, Ängste und ignorante pauschale Kommentare gegenüber Asylbewerbern und Flüchtlingen heraus. Auch Öffentlichen Bibliotheken wären in diesen Tagen und Zeiten mehr denn je gefordert einen Beitrag zum Miteinander und zum gegenseitigen Aufeinanderzugehen zu leisten. Wie aus dem folgenden Beitrag hervorgeht, gibt es schon viele Nachahmerinitiativen, die ebenfalls Bibliotheken für Flüchtlinge und Asylbewerber gründeten, wie beispielsweise in Passau, Ravensburg, Hamburg, Leipzig und Freiburg.Wie könnten und müssten sich herkömmliche Stadtbibliotheken öffnen und verändern, damit eine bessere Willkommenskultur sichtbar werden würde und mehr Asylbewerber sich “trauen” würde deren Einrichtungen zu nutzen?

Read more: Die Nürnberger Asylothek als Vorbild für eine sozial nachhaltige Bibliotheksarbeit



 
Ähnliche Beiträge

[Adventskalender] 18.04.2014 – “Der Weihnachtsmann kommt in den Knast”

Duttenstedt.TV (Fred Staffen aus “Zusammen”, Lehrbuch für Sprachen Otava 2001)



 
Ähnliche Beiträge

[Adventskalender] 17.12.2014 – Knecht Ruprecht

von Theordor Storm vorgetragen von Detlef Cordes



 
Ähnliche Beiträge

CAT – Center for Advanced Information Management der Columbia University

“The Center for Advanced Information Management at Columbia University helps companies achieve technical and economic success from their products and processes. We strive to provide effective, targeted assistance and to utilize the university’s intellectual strength and comprehensive infrastructure. We offer flexible approaches to solving industry’s problems. Our goal is to enable our industry partners to grow and prosper and to commercialize Columbia-developed technologies.”

Center for Advanced Information Management from Joy + Noelle on Vimeo.



 
Ähnliche Beiträge

[Adventskalender] 16.12.2014 – “Weihnachtszeit”

Dennis Schmidt “Weihnachtszeit” Poetry Slam Bremen



 
Ähnliche Beiträge

[Infografik] Eine Weltgeschichte zensierter Bücher


Quelle: Printerinks and shortlist.com



 
Ähnliche Beiträge