[Infografik] Bibliothekarisch.de

Dank dem Hinweis von Steffen Meier wurde ich auf den Artikel von Sebastian Matthes “Infografiken in wenigen Sekunden selbstgemacht – mit infogr.am” in der Wirtschaftswoche aufmerksam. Bequem auf dem Balkon sitzend habe ich Infogr.am ausprobiert und rasch mal eine einfache Infografik für das Blog erstellt.

Ich kann mir gut vorstellen, dass auf diese Art aufbereitete Statistiken ein gutes Informationsmittel für die Geldgeber sein könnte, aber dass sich so auch interessante Informationen an die eigene Leserschaft “verkauft” werden kann.

Hinweis via:

Teilen

Ähnliche Beiträge

Neue Serie auf Bibliothekarisch.de: [To Read]

Bild: Antje Schröter, Pixelio.de

Ich bin in letzter Zeit immer wieder über sehr interessante Beiträge oder Themen gestolpert, seien es Studien, Abschlussarbeiten oder andere Texte, für die mir die Zeit für ein intensives Lesen gefehlt hat. Daher werde ich zukünftig diese Texte nicht nur in meinem Delicious-Account ablegen, wo es doch ein wenig wie Kraut und Rüben zugeht, weil es immer mehr zu einem Sammelbecken unterschiedlichster Online-Texte geworden ist.

Quellen sind die Blogs, die ich regelmäßig verfolge, Twitter, Facebook und Google+, sowie weiterführende Literatur aus und zu Veröffentlichungen jeder Art, die ich gelesen habe. Die Themengebiete werden so bunt sein, wie das bibliothekarische Spektrum, mit dem ich zu tun habe und angrenzenden Bereichen, für die ich mich interessiere.

Die Rubrik [To Read] wird unregelmäßig erscheinen und Hinweise auf gelesene und ungelesene Texte, annotiert und unannotiert enthalten. Damit  unterscheidet sich diese Serie beispielsweise von Beiträgen wie “Gelesen in Biblioblogs” von Liane Haensch (Lesewolke) und den “Linktipps der Woche” von Wenke Bönisch (Digiwis). Die [To Read]-Postings werden fortlaufend nummeriert und der Kategorie “Leseempfehlung” zugeordnet. Für die inhaltliche Unterscheidung werde ich Tags verwenden.

Teilen

Ähnliche Beiträge

Bescheiden angemerkt…

…, unseren kleinen bibliothekarischen Gemischtwarenladen gibt es seit nunmehr fünf Jahren.

Durchschnittlich wurden bei uns jeden Tag 1,4 Beiträge und 0,6 Kommentare veröffentlicht 😀

Ach ja, am 05.04.2007 wurden wir (damals noch als Chaoslinie) offiziell in die Riege der Biblioblogs eingereiht und tauchten auch in der Biblioblogsuche auf. :cheesy:

Und seit einer ganzen Weile ist die beliebteste Suchanfrage im Blog die nach “Schneemann” – wirklich ein sehr bibliothekarisch angehauchtes Thema :ruhig: – in etwa wie unser Katzenmontag 😀

Soviel zum in Erinnerungen schwelgen und Nabelschau betreiben… 😉

Teilen

Ähnliche Beiträge

Weihnachtsvorbereitung – Layoutfrage

Wie immer stellt sich so kurz vor Weihnachten die Frage, ob das Blog wieder im weihnachtlichen Glanz erscheinen soll oder ob der Weihnachtsdruck durch andere Anbieter so hoch ist, dass Bibliothekarisch.de sich dem nicht auch noch anschließen soll. Sie haben die Wahl.Bite nehmen Sie an der Umfrage auf der rechten Seite teil. Die Umfrage läuft vom 24.11. ab 07.00 Uhr bis Sonntag, den 27.11. 19.00 Uhr.

Teilen

Ähnliche Beiträge

Google+ :)

Seit dem 25.08.2009 sind wir auf mit unserem Blog auch auf Facebook zu finden (https://www.facebook.com/bibliothekarisch) . Seit heute eröffnen wir den Reigen auch auf Google+. Leider gibt es da noch nicht so schöne, merkbare Links. Wir lassen uns was einfallen. Momentan einfach Fan werden und uns auch bei Google+ verfolgen.

Teilen

Ähnliche Beiträge

[Kurz] In eigener Sache – Layout

Nach einiger Bastelzeit ist es endlich geschafft. Das neue Layout ist endlich online 🙂 Es wurde auch Zeit, denn es hat über acht Monate gedauert, das uralte Gewand von Bibliothekarisch.de zu ersetzen, das zuletzt eine Notlösung war, nachdem sich ein Layout selbst zerschossen hat. Also: Bye, bye dreispaltiges Design.

Die neue, verschlankte Ansicht hat beim Testen mit drei Browsern problemlos funktioniert. Sollte es Probleme geben, würde ich mich über eine kurze Rückmeldung freuen.

Teilen

Ähnliche Beiträge

[Kurz] Mein kleines schwarzes Ungeheuer

Wieder ganz außer der Reihe, aber weil es gestern keinen Katzenmontag mit Katze gab, gibt es jetzt einen Hinweis auf mein Interview für das Blog vom Ulmer-Verlag “Haustiere2.0 – Ulmers Haustierblog”.

(I)ch erfülle wohl einige Klischees, wenn es um mein Haustier geht. Ich bin Bibliothekarin, alleinstehend und besitze eine Katze. […] Wenn es Hunde- und Katzenmenschen gibt, bin ich eindeutig ein Katzenmensch. Während der Kindheit in der Gärtnerei meiner Oma hatten wir immer viele, fast wilde Katzen mit den verrücktesten Namen von Helga über Kommissar bis hin zu Krümel.

Sossi

Sossi

Mein „kleines schwarzes Ungeheuer“ ist wunderbar – Damit startet die Interviewreihe “Leben mit meinem Haustier”

Teilen

Ähnliche Beiträge

[Kurz] In eigener Sache – Layout

Bei einem Test hat es leider das Layout zerschossen. Dies funktionierte zwar noch problemlos mit Firefox, aber leider nicht mit mit dem Internet Explorer und dem Safari. Daher war die einfachste Lösung, das alte Layout zu reaktivieren. Dieses hat beim kurzen Test mit allen drei Browsern problemlos funktioniert. Sollte es Probleme geben, würde ich mich über eine kurze Rückmeldung freuen.

Neu ist, dass wir nun auch unsere Beiträge (nach Wunsch) unter eine Creative Commons Lizenz stellen können, um so den Austausch zu vereinfachen.

Teilen

Ähnliche Beiträge

[Kurz] In eigener Sache – Facebook-Seite

Innerhalb sehr kurzer Zeit haben sich 273 Fans für unsere Facebook-Seite gefunden, worüber wir uns sehr freuen. Aus diesem Grund ist es überfällig, den Zugang zu dieser Seite zu vereinfachen. Seit heute kann man die Seite unter http://www.facebook.com/bibliothekarisch aufrufen.

Teilen

Ähnliche Beiträge
1 2 3